Donnerstag, 29. März 2012

Tempelhofer Freiheit

Da ich noch nicht zum Basteln gekommen bin, möchte ich euch ein paar Bilder der Führung durch die Tempelhofer Freiheit (ehemaliger Berliner Flughafen Tempelhof) zeigen.

Der Flughafen wird seit 2008 nicht mehr angeflogen und sollte zeitweise sogar abgerissen werden. Zum Glück wird er nun für Messen wie z.B. Bread & Butter, Konzertveranstaltungen und im Jahr 2017 für die IGA genutzt, so dass nicht nur das Rollfeld zur Nutzung für Radfahrere, Inlineskater und Griller zur Verfügung steht, sondern auch das riesige Terminal, das ich euch jetzt zeigen möchte.

Teile des Terminals sind im Rahmen einer Führung zu besichtigen, die ich jedem nur ans Herz legen kann. Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier

Aber jetzt zum Inneren dieses gigantischen Flughafengebäudes. Hier seht ihr einen der vielen Hangars. Diese werden z.B. als Lagerhallen durch Firmen genutzt.


Hier ein Blick von den linken Hangars hinüber zu den rechten inklusive des Radarturms am Abschluss. An den Buchten links wurden die Flugzeuge abgefertigt.


Auf diesem Bild sieht man anhand des Schildes "Bundesrepublik Deutschland" noch sehr gut, dass der Flughafen bis 1993 in zwei Bereiche unterteilt war. Der rechte Bereich wurde durch die Deutschen Fluggesellschaften genutzt, der linke durch die US Air Force.



Gespenstig wirkt die riesige Abfertigungshalle mit den leeren Schaltern zu beiden Seiten und dem Gepäckband hinten links.


In der riesigen Eingangshalle wurde nach dem Krieg eine Zwischendecke eingefügt, so dass dieser Raum entstand, der noch die im Krieg schwer beschädigte Originaldecke zeigt. Die Steinplatten der Wände wurden abgetragen, um diese für die Vollendung der großen Abfertigungshalle zu nutzen. Dieser Raum über der Eingangshalle kann leider nicht für Veranstaltungen genutzt werden, das der Fußboden die Traglastvorgaben nicht erfüllt und keine geeigneten Fluchtwege vorhanden sind.


Von der US Air Force wurde diese Turnhalle (Gym) eingerichtet. Leider darf auch diese wegen der unzureichenden Tragkraft nicht für Veranstaltungen genutzt werden und ist verwaist.


Vom Dach hat man einen wunderschönen Blick über das Flughafengebäude und das Rollfeld, sowie Teile der Stadt.


Den Abschluss des 2 1/2 stündigen Rundgangs bildet ein Besuch im Keller (Bunkerräume, Heizungsanlage, etc.).


Plant bei eurem nächsten Berlinbesuch einfach mal die Führung ein, ihr werdet es nicht bereuen.

P.S.: Dies ist nur eine kleine Auswahl von insgesamt 150 (!) Fotos!!!

All Pix by T.i.e.v.a. - Design!
P.S.: Dir gefällt dieser Beitrag? 
Dann hinterlasse doch bitte einen kurzen Kommentar! Vielen Dank!

Kommentare:

  1. Gabi, vielen Dank für die beeindruckenden Fotos. Ich habe das bei meinem letzten Berlin-Aufenthalt angeschaut und es ist wirklich sehr interessant und es ist empfehlenswert, sich das in Natura anzuschauen !!

    Liebe Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  2. tolle bilder hast du gemacht lg elma

    AntwortenLöschen
  3. oh tolle Bilder, danke fürs zeigen,
    war erst einmal ganz kurz in Berlin,

    liebe grüße Silvia
    danke für deine immer so lieben Kommentare

    AntwortenLöschen
  4. Danke Gabi für die wunderschönen Bilder.

    GLG Irmi

    AntwortenLöschen
  5. huhu gabile....siesse solch führung hab ich, als berlina pflanze, auch noch nich mitjemacht....*lach*
    na, das sind tolle eindrücke, die wirste so schnell nich vergessen, wa......schööööööööön, die vielen fotos, da kannst du ja direkt ein tempelhofbooking erstellen...;-)

    ganz liebe grüssle
    ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Gabi!

    Wow, was sind das für schöne Bilder, ich habe gerade das Gefühl, wenn ich sie anschaue live vor Ort zu sein, ich war noch nie dort. Hab ganz lieben Dank, fürs Zeigen.

    Einen ganz lieben Gruß von Andrea

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog.
Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit für einen Kommentar nimmst!
Der Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar!