Freitag, 1. März 2013

Drei-Minuten-Brot

Ich gebe ja zu, ich war extrem skeptisch, als ich auf Gabi´s Blog von dem Fünf-Minuten-Brot las und als ich dann gar ein Rezept für ein Drei-Minuten-Brot fand, konnte ich nicht so recht glauben, dass es funktionieren kann.
Da ich aber ein von Natur aus neugieriger Mensch bin, habe ich es einfach mal ausprobiert (und damit gerechnet, dass das gute Stück so richtig sitzen bleibt)... aber was soll ich sagen, es funktioniert sagenhaft gut und das mit dem etwas schwereren Dinkelvollkornmehl und der Zugabe von Sonnenblumenkernen. Und hhhhhhhhhhhmmmmmmmm, es schmeckt wundervoll!!!!

Hier der Teig, kurz bevor es in den (ACHTUNG!) kalten Ofen geht:


 Und so sieht es aus, wenn es nach einer Stunde wieder geraus kommt:


Das Brot ist richtig locker gebacken und auch nach einigen Tagen (wenn es so lange überlebt) noch frisch:

 
Ich kann nur jedem empfehlen, es mal auszuprobieren. Das Rezept findet ihr übrigens hier.
All Pix by T.i.e.v.a. - Design!
P.S.: Dir gefällt dieser Beitrag? Dann hinterlasse doch bitte einen kurzen Kommentar! Vielen Dank!

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Gabi,

    toll ist Dein Brot geworden. Genau die gleiche Rezeptur verwende ich schon seit langer Zeit und ich verwende immer wieder andere Kröner als Beigabe, einmal Dinkel-Weize- oder einal Weizen-Roggen-Mischung.

    Es ist eines der leckersten Brote, die mit Hefe gemacht werden. Da wir sehr viel Brot (muss täglich auch zur Jause mitgeben) kann es vorkommen, dass ich zweimal pro Woche backe, da es eben soooo schnell geht !!

    Herzlichen Gruß Renate

    AntwortenLöschen
  2. Oh das hört sich ja toll an! Wir backen in letzter Zeit unser Brot meistens selbst (bzw. mein Mann ;-)). Werd ihm das Rezept mal zeigen, vielen Dank für den Link!

    Liebe Grüße, Sonja.

    AntwortenLöschen
  3. das sieht echt lecker aus
    GLG von Elma

    AntwortenLöschen
  4. guten morgen gabile....na lecka....fein....ich schneid mir mal zwei scheibeln ab....*lach*
    daaaanke für den link, mauslein...
    hab du einen schönen freitag...
    liebgrüssle
    ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen
  5. das werde ich definitiv mal ausprobieren! klingt gut! :)
    LG,
    mickymunchkin

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebelein,

    das hört sich ja schon sehr interessant an. Bin jetzt grade erst mal den ganzen links gefolgt, bis ich beim wirklichen Rezept ankam, lach. Das dauert ja schon allein 3 Minuten, haha.
    Das werde ich auch mal versuchen, sieht schon direkt lecker zum reinbeißen aus, hmmmmm.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende

    Liebe Grüße Fatma

    AntwortenLöschen
  7. oh sieht das lecker aus
    danke für den Link für das Rezept
    LG SilviA

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Gabi,
    Ja, Du hast recht, Prince William und seine Kate haben hier studiert und Williams "Oma" war auch schon ein paar mal hier. Ihr Sohn natuerlich auch...
    LG Nessie

    AntwortenLöschen
  9. Hört sich lecker an. Das Rezept wird jedenfalls mal notiert und wenn ich wieder besser essen kann, backe ich es nach.

    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Moin Gabi,
    neeee, das ist ja kaum zu glauben. Das Brot sieht lecker aus. Hab´ noch nie Brot gebacken, aber das werde ich mal probieren. Danke für den Link.
    Hab´ einen schönen Start in den März.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht ja lecker aus und Dinkelbrot mag ich sowieso. Danke für die Info
    lg Beate

    AntwortenLöschen
  12. Oh, das sieht total lecker aus, danke,für den link. Ich bin auch gerade im Brotbackfieber, das muß ich also unbedingt auch mal machen...

    GGLG Andrea

    AntwortenLöschen
  13. mmmhh, das Brot sieht ja lecker aus! Da möchte gleich zu greifen!
    Habe gleich mal rüber zum Rezept geschaut und es mir gleich kopiert!
    Ganz vielen Dank für den Tipp!

    LG Regina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog.
Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit für einen Kommentar nimmst!
Der Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar!