Mittwoch, 18. September 2013

Anleitung für Badepralinen

  Ich bekomme immer wieder Anfragen, wie ich meine Badepralinen herstelle. Für euch alle kommt nun hier das Rezept mit Anleitung. 

Zur Herstellung benötigt ihr die folgenden Zutaten (reichen je nach Formgröße für ca. 7-10 Pralinen): 
50 g Kakaobutter (gibt es im Internet als Flocken oder Drops bei verschiedenen Anbietern, z.B. hier: http://www.siederei.com; wer es einfach nur mal probieren möchte, kann auch kleine Mengen bei der Apotheke vor Ort bestellen) 
25 g Milchpulver (ich nehme hier einfaches Babymilchpulver) 
25 g Speisestärke 
Parfümöl (gibt es im Internet bei verschiedenen Anbietern, z.B. hier: http://www.siederei.com
Silikonform für Pralinen (gibt es z.B. auch günstig bei IKEA) 

Zubereitung:
Die Kakaobutter im Wasserbad schmelzen und dann zügig das Milchpulver, die Speisestärke und je nach gewünschter Duftintensität tropfenweise das Parfümöl unterrühren. Die Masse zügig in die Förmchen geben und erkalten lassen. 
 Pro Badegang 1-2 Badepralinen verwenden (je nach Wassermenge). Die Badepralinen verbreiten nicht nur einen himmlischen Duft, sie sind auch rückfettend und hinterlassen ein angenehmes Hautgefühl. 

Nun wünsche ich viel Spaß beim Nachmachen und gutes Gelingen!   

  All Pix by T.i.e.v.a. - Design!
P.S.: Dir gefällt dieser Beitrag? Dann hinterlasse doch bitte einen kurzen Kommentar! Vielen Dank!

Kommentare:

  1. :) Super, danke nochmal! Auch für den Link zur Siederei!
    Ganz liebe Grüße,
    Mickymunchkin

    AntwortenLöschen
  2. Was du so alles machst! Sehen toll aus deine Badepralinen
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  3. Oh klasse, ich wollte schon immer eine Anleitung für diese Pralinen.
    Vielen, vielen Dank!!

    GLG Conny

    AntwortenLöschen
  4. Die Anleitung hört sich super an und ich werde es wohl auch ausprobieren. Und Weihnachten kommt ja auch bald. Da ist sowas ein nettes Mitbringsel.

    Viele Grüsse
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Morgen Gabi,
    ich hab ne Allergie auf Parfüm- und Duftstoffe ... Könnte man die kleinen Seifen auch ohne Duft herstellen, oder meinst, die riechen dann eher bissle komisch !?
    Finde ich eine tolle Idee und sehen voll süß aus!!!
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Petra :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gabi,

    vielen Dank für Deine Anleitung bzw. auch die Links. Gibt es auch einen Link für Zeit, wenn Du einen findest, dann bitte gleich auch zu mir *lach* !!!

    Deine Badepralinen sind wunderschön geworden und sind auch tolle Geschenke, finde ich !!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  7. liebe Gabi
    oh danke für das so tolle Rezept
    sehen so süß aus
    liebe Mittwochsgrüße SilviA

    AntwortenLöschen
  8. Eine süße Idee, deine Badepralinen. Wenn man das Parfüm weglässt, könnte man die ja glatt essen *lach. Danke für die Links.

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gabi,
    als erstes vielen Dank für Deine Kommentare, dann aber schnell zu Deinen Badeperlen: Klasse!!! Vielen Dank auch für das Rezept, wird bestimmt ausprobiert.
    Liebe Grüße, Erna

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Gabi,
    danke für Deine Anleitung,ich werde es mal ausprobieren.

    GLG Petra

    AntwortenLöschen
  11. Moin Gabi,
    ach, das ist ja fantastisch. Ich danke dir für die Anleitung und für die Links. Bin mal gespannt, ob ich das Projekt mal in Angriff nehme, hihi.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Danke liebe Gabi, das wollte ich
    immer schon probieren, super das gleich eine Anleitung dabei ist.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  13. Wow - da will ich mich auch am liebsten reinlegen ...

    Danke fürs Teilen!
    Lg, katrin

    AntwortenLöschen
  14. Und sehen super lecker aus. Muss man ja aufpassen, das man nicht reinbeißt ..*hihi*
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  15. Vielen Dank für das Rezept, das kann ich gut gebrauchen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  16. Die sehen.ja toll aus! Vielen Dank für das Rezept!

    Lg, Sonja.

    AntwortenLöschen
  17. Gabi, ganz lieben Dank für diese tolle Anleitung! Aber ich glaube, damit fange ich nicht mehr an.

    LG Regina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Besuch auf meinem Blog.
Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit für einen Kommentar nimmst!
Der Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar!